Unterwegs zum Tag des Wanderns

18.09.2020

 

Baden-Württembergs Tourismusminister und Abgeordneter der CDU des Wahlkreises Tuttlingen-Donaueschingen, Guido Wolf, hat vor dem Tag des Wanderns am 18. September auf die zahlreichen Möglichkeiten im Land zum Wandern hingewiesen. Wolf sagte: „Baden-Württemberg ist ein ideales Land zum Wandern. Das war den meisten schon vor der Corona-Krise bewusst. In den vergangenen Monaten haben aber viele Baden-Württembergerinnen und Baden-Württemberger die Vorzüge von Wanderurlauben und Wandertouren in ihrer Heimat nochmals neu für sich entdeckt. Die Folgen der Pandemie haben den Trend zum Wandern, der sich in den vergangenen Jahren bereits entwickelt hatte, nochmals verstärkt. Wandern hat in den vergangenen Jahren eine Renaissance erlebt und diese Entwicklung setzt sich fort. Allen, die es noch nicht gemacht haben, kann ich Wandertouren im Land nur empfehlen. Für Wanderungen, egal ob kurz oder lang, schwer oder leicht, haben wir in Baden-Württemberg alles, was es braucht.“

Am Tag des Wanderns unternahm Guido Wolf Zusammen mit Walter Knittel von der Donaubergland GmbH unter Beachtung der geltenden Corona-Regeln in einer kleineren Gruppe eine Gipfelwanderung zu den beiden höchsten Bergen der Schwäbischen Alb, dem Lemberg (1015 m) und dem Oberhohenberg (1011 m). Die Tour startete in Deilingen und endete nach 13 Kilometern wieder am Deilinger Anglersee.